Nominiert: Zwei deutsche Hochschulabsolventen und Unternehmer des Europäischen Instituts für Innovation und Technologie (EIT).

Im Rahmen der diesjährigen Auszeichnung genialer Ideen gibt das Europäische Institut für Innovation und Technologie (EIT) die 41 Nominierten für die EIT Awards 2018 bekannt, unter denen auch zwei Deutsche sind. Überall in Europa ist das Streben nach Exzellenz immer deutlicher zu spüren. Gleichzeitig ist der Anteil der Unternehmerinnen auf als 40 % gestiegen.

Die Preisverleihung findet am 4. Oktober auf INNOVEIT, dem alljährlichen Innovationsforum des EIT, in Budapest statt. Die 41 Nominierungen repräsentieren Europas vielversprechendste Unternehmer und Innovatoren. Ausgewählt wurden die Nominierten, weil sie durch die Entwicklung bahnbrechender Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zur Lösung globaler Herausforderungen in den Bereichen Klima, Energie, Digitalisierung, Lebensmittel, Gesundheit und Rohstoffe die Innovation in Europa vorantreiben.

Die Nominierten stammen aus Ägypten (2), Belgien (3), Bulgarien (1), China (2), Dänemark (1), Deutschland (2), Estland (1), Frankreich (4), Griechenland (2), Island (1), Italien (5), Kanada (1), Kolumbien (1), Lettland (1), Mexiko (1), den Niederlanden (1), Österreich (1), Schweden (2), der Schweiz (1), Spanien (3), Ungarn (3), dem Vereinigten Königreich (1) und den Vereinigten Staaten (1).